Inhaltsbereich


1. Versicherungsschutz

/

Ist meine Hilfskraft für die Gartenarbeiten versichert?

Auch die Arbeiten in Hausgärten werden den Privathaushalten zugerechnet. Zur Klärung unserer Zuständigkeit ist jedoch eine Einzelfallprüfung erforderlich. Aus diesem Grund bitten wir Sie, bei der Anmeldung zusätzlich den "Fragebogen für Beschäftigte in Gärten" auszufüllen. Dort wird z.B. die Größe des Gartens und die Nutzung erfragt.

Welche Tätigkeiten sind versichert?

Versichert sind alle Tätigkeiten im Haushalt, so z.B. alle typischen Hausarbeiten wie Waschen, Putzen, Kochen, aber auch Kinderbetreuung, Pflege von Kranken oder Arbeiten in Hausgärten. Der Versicherungsschutz erstreckt sich auch auf die erforderlichen Wege nach und von der Arbeitsstelle.

Ist meine Haushaltshilfe auch dann versichert, wenn die Anmeldung noch nicht erfolgt ist oder der Beitrag noch nicht bezahlt ist?

Mit Aufnahme der Arbeit ist die beschäftigte Person kraft Gesetzes versichert, unabhängig davon, ob der Haushaltsführende seiner Verpflichtung zur Anmeldung und Beitragszahlung nachkommt. Bei Eintritt eines Versicherungsfalls wird geprüft, ob die vorgeschriebene Anmeldung erfolgt ist. Ggfs. ist ein Bußgeldverfahren einzuleiten.

Sind meine Familie und ich als Haushaltsführender auch bei der Hausarbeit versichert?

Nicht zu den versicherten Personen zählen der Haushaltsführende selber und sein Ehegatte, Verwandte oder Verschwägerte bis zum 2.Grade und Pflegekinder der Haushaltsführenden bei unentgeltlicher Beschäftigung. Verwandte bis zum 2. Grade sind Eltern, Großeltern, Kinder, Enkel, Geschwister; Verschwägerte bis zum 2. Grade sind Schwiegereltern, Schwiegertochter, Schwiegersohn, Schwägerin.

Ich will eine Haushaltshilfe einstellen. Ist sie versichert?

Die in Haushalten beschäftigten Personen sind ohne Rücksicht auf Alter, Geschlecht, Nationalität und die Höhe ihres Einkommens kraft Gesetzes gegen Arbeitsunfall, Wegeunfall und Berufskrankheit versichert (§ 2 Abs. 1 Nr. 1 Sozialgesetzbuch VII -SGB VII-). Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um eine ständige oder nur vorübergehende Tätigkeit handelt. Versicherte in diesem Sinne können alle Personen sein, die für Tätigkeiten im Privathaushalt beschäftigt werden.


2. Pflichten des Haushaltsführenden

/

Ist meine Hilfskraft für die Gartenarbeiten versichert?

Auch die Arbeiten in Hausgärten werden den Privathaushalten zugerechnet. Zur Klärung unserer Zuständigkeit ist jedoch eine Einzelfallprüfung erforderlich. Aus diesem Grund bitten wir Sie, bei der Anmeldung zusätzlich den "Fragebogen für Beschäftigte in Gärten" auszufüllen. Dort wird z.B. die Größe des Gartens und die Nutzung erfragt.

Welche Tätigkeiten sind versichert?

Versichert sind alle Tätigkeiten im Haushalt, so z.B. alle typischen Hausarbeiten wie Waschen, Putzen, Kochen, aber auch Kinderbetreuung, Pflege von Kranken oder Arbeiten in Hausgärten. Der Versicherungsschutz erstreckt sich auch auf die erforderlichen Wege nach und von der Arbeitsstelle.

Ist meine Haushaltshilfe auch dann versichert, wenn die Anmeldung noch nicht erfolgt ist oder der Beitrag noch nicht bezahlt ist?

Mit Aufnahme der Arbeit ist die beschäftigte Person kraft Gesetzes versichert, unabhängig davon, ob der Haushaltsführende seiner Verpflichtung zur Anmeldung und Beitragszahlung nachkommt. Bei Eintritt eines Versicherungsfalls wird geprüft, ob die vorgeschriebene Anmeldung erfolgt ist. Ggfs. ist ein Bußgeldverfahren einzuleiten.

Sind meine Familie und ich als Haushaltsführender auch bei der Hausarbeit versichert?

Nicht zu den versicherten Personen zählen der Haushaltsführende selber und sein Ehegatte, Verwandte oder Verschwägerte bis zum 2.Grade und Pflegekinder der Haushaltsführenden bei unentgeltlicher Beschäftigung. Verwandte bis zum 2. Grade sind Eltern, Großeltern, Kinder, Enkel, Geschwister; Verschwägerte bis zum 2. Grade sind Schwiegereltern, Schwiegertochter, Schwiegersohn, Schwägerin.

Ich will eine Haushaltshilfe einstellen. Ist sie versichert?

Die in Haushalten beschäftigten Personen sind ohne Rücksicht auf Alter, Geschlecht, Nationalität und die Höhe ihres Einkommens kraft Gesetzes gegen Arbeitsunfall, Wegeunfall und Berufskrankheit versichert (§ 2 Abs. 1 Nr. 1 Sozialgesetzbuch VII -SGB VII-). Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um eine ständige oder nur vorübergehende Tätigkeit handelt. Versicherte in diesem Sinne können alle Personen sein, die für Tätigkeiten im Privathaushalt beschäftigt werden.


3. Rund um die Beitragszahlung

/

Ist meine Hilfskraft für die Gartenarbeiten versichert?

Auch die Arbeiten in Hausgärten werden den Privathaushalten zugerechnet. Zur Klärung unserer Zuständigkeit ist jedoch eine Einzelfallprüfung erforderlich. Aus diesem Grund bitten wir Sie, bei der Anmeldung zusätzlich den "Fragebogen für Beschäftigte in Gärten" auszufüllen. Dort wird z.B. die Größe des Gartens und die Nutzung erfragt.

Welche Tätigkeiten sind versichert?

Versichert sind alle Tätigkeiten im Haushalt, so z.B. alle typischen Hausarbeiten wie Waschen, Putzen, Kochen, aber auch Kinderbetreuung, Pflege von Kranken oder Arbeiten in Hausgärten. Der Versicherungsschutz erstreckt sich auch auf die erforderlichen Wege nach und von der Arbeitsstelle.

Ist meine Haushaltshilfe auch dann versichert, wenn die Anmeldung noch nicht erfolgt ist oder der Beitrag noch nicht bezahlt ist?

Mit Aufnahme der Arbeit ist die beschäftigte Person kraft Gesetzes versichert, unabhängig davon, ob der Haushaltsführende seiner Verpflichtung zur Anmeldung und Beitragszahlung nachkommt. Bei Eintritt eines Versicherungsfalls wird geprüft, ob die vorgeschriebene Anmeldung erfolgt ist. Ggfs. ist ein Bußgeldverfahren einzuleiten.

Sind meine Familie und ich als Haushaltsführender auch bei der Hausarbeit versichert?

Nicht zu den versicherten Personen zählen der Haushaltsführende selber und sein Ehegatte, Verwandte oder Verschwägerte bis zum 2.Grade und Pflegekinder der Haushaltsführenden bei unentgeltlicher Beschäftigung. Verwandte bis zum 2. Grade sind Eltern, Großeltern, Kinder, Enkel, Geschwister; Verschwägerte bis zum 2. Grade sind Schwiegereltern, Schwiegertochter, Schwiegersohn, Schwägerin.

Ich will eine Haushaltshilfe einstellen. Ist sie versichert?

Die in Haushalten beschäftigten Personen sind ohne Rücksicht auf Alter, Geschlecht, Nationalität und die Höhe ihres Einkommens kraft Gesetzes gegen Arbeitsunfall, Wegeunfall und Berufskrankheit versichert (§ 2 Abs. 1 Nr. 1 Sozialgesetzbuch VII -SGB VII-). Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um eine ständige oder nur vorübergehende Tätigkeit handelt. Versicherte in diesem Sinne können alle Personen sein, die für Tätigkeiten im Privathaushalt beschäftigt werden.


Boxen Fußzeile

nach oben