Inhaltsbereich

Hilfeleistende (Einzelhelfer)

Sie sind gesetzlich unfallversichert, wenn Sie bei Unglücksfällen, allgemeiner Gefahr oder Not Hilfe leisten oder einen anderen aus einer akuten Gefahr für seine Gesundheit retten bzw. zu retten versuchen, zum Beispiel

  • bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn
  • bei einer Brandkatastrophe
  • bei einer Überschwemmung

Dies gilt auch, wenn Sie

  • im Ausland Hilfe leisten und Sie Ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt im Inland haben.
  • sich bei Verfolgung oder Festnahme einer strafrechtlich verdächtigen Person oder zum Schutz eines widerrechtlich Angegriffenen persönlich einsetzen, z.B. beim Versuch einen Einbrecher festzuhalten.
  • von einer öffentlich rechtlichen Institution zur Unterstützung einer Diensthandlung herangezogen werden, z.B. von einem Polizeibeamten.

Dieser Versicherungsschutz ist für die Hilfeleistenden beitragsfrei.


Boxen Fußzeile

nach oben