Inhaltsbereich

Private Bauarbeiten

Für Bauarbeiten ist grundsätzlich die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG Bau) zuständig.

Eine Ausnahme gilt jedoch für Selbsthelfer im öffentlich geförderten Wohnungsbau und Bauhelfer bei in Eigenarbeit ausgeführten nicht gewerbsmäßigen Bauarbeiten, wenn für die Bauarbeit nicht mehr als die im Bauhauptgewerbe geltende tarifliche Wochenarbeitszeit tatsächlich verwendet wird.

Selbsthelfer im öffentlich geförderten Wohnungsbau
Versicherte Selbsthelfer im öffentlich geförderten Wohnungsbau (s. Merkblatt) sind der Bauherr selbst, seine Angehörigen sowie andere, die unentgeltlich oder auf Gegenseitigkeit im Rahmen einer Baumaßnahme tätig werden.

Bauhelfer bei kurzfristigen, nicht gewerbsmäßigen Bauarbeiten
Bei den kurzfristigen, nicht gewerbsmäßigen Bauarbeiten sind die Bauhelfer unfallversichert, sofern sie die Tätigkeiten für den Bauherrn wie Beschäftigte "arbeitnehmerähnlich" ausführen.

Bei der Hilfe von Verwandten, Freunden, Nachbarn, Arbeitskollegen ist auf Art, Umfang und Zeitdauer der jeweiligen Mithilfe sowie auf die sozialen Beziehungen zum Bauherrn abzustellen. Versicherungsschutz besteht, soweit die Tätigkeit des Helfers über das hinausgeht, was aufgrund starker persönlicher/familiärer/freundschaftlicher Bindungen als selbstverständliche Gefälligkeitsleistung anzusehen ist. Eine solche Überprüfung nehmen wir in der Regel bei Eintritt eines Unfalles vor.

Der Bauherr und sein Ehegatte haben die Möglichkeit, sich bei der BG Bau freiwillig zu versichern. Die BG ist auch Ansprechpartner für Bauarbeiten, bei denen die genannte zeitliche Grenze überschritten wird.

Nähere Informationen können Sie unserem Merkblatt entnehmen.


Boxen Fußzeile

nach oben