Die Online-Briefings der Unfallkasse Saarland im April

Neue Formen der Weiterbildung

Wir freuen uns, Ihnen heute unser neues Weiterbildungsformat „Online-Briefing“ vorstellen zu können. Dabei ist der Name gleichzeitig Programm. Die Veranstaltungen finden ausschließlich als Webinar, also online, statt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten in kurzer und prägnanter Form, wie in einem Briefing üblich, Informationen zu aktuellen Themen rund um Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit. Dieses Format ermöglicht es uns als Veranstalter rasch auf neue Entwicklungen zu reagieren. Sie als Teilnehmer/in profitieren nicht nur von der Aktualität der Beiträge, sondern auch von der bequemen sowie zeitsparenden Teilnahme vom eigenen Arbeitsplatz aus.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Noch im April 2021 sind folgende Online-Briefings geplant:

Die überarbeitete UVV Bauarbeiten: Was ist neu? (20.04.21 10:00 Uhr – 12:00 Uhr)

Die bisher im Geltungsbereich der Unfallkasse Saarland gültige DGUV Vorschrift 38 „Bauarbeiten“ wird durch eine Neufassung ersetzt. Diese wird im April 2021 in Kraft gesetzt werden. Die Erstfassung dieser Unfallverhütungsvorschrift stammt aus dem Jahr 1976. Über die Jahre ihres Bestehens wurde sie zwar mehrmals überarbeitet, jedoch wurde mit dem technischen Fortschritt der Baubranche und den daraus resultierenden Anforderungen eine komplette Überarbeitung notwendig. Die neue Schrift ist auch eng mit dem seit einigen Jahren immer umfangreicher werdenden staatlichen Vorschriftenwerk verflochten. In diesem als Online-Briefing (Kurzbesprechung) geplanten Webinar erfahren Sie, welche Neuerungen die überarbeitete Unfallverhütungsvorschrift „Bauarbeiten“ beinhaltet und ob trotz einer erheblichen Straffung auf nur 13 Paragrafen alle wesentlichen Aspekte in Bezug auf Sicherheit und Gesundheit berücksichtigt werden können.

Seminarleitung: Holger Metzger und Christian Braun

Teilnehmerkreis: Fach- und Führungskräfte

Anmeldung

Gesund führen auf Distanz (21.04.21 13:30 Uhr bis 15:30 Uhr)

Die Corona Pandemie beschleunigt die Entwicklung und Umsetzung alternativer Arbeitsformen: Homeoffice, remote Arbeiten, mobiles Arbeiten und virtuelles Arbeiten sind in vielen Institutionen bereits Alltag. Auch nach der Pandemie werden diese Arbeitsformen zunehmend an Bedeutung gewinnen. Führungskräfte sollten sich daher damit beschäftigen, wie Führung unter diesen besonderen Bedingungen verändert werden muss und auch gut gelingen kann.

Der Vortrag mit anschließender Diskussion gibt einen Überblick zu arbeitspsychologischen Aspekten der „gesunden Führung auf Distanz“.

Sie erhalten Hinweise und Umsetzungshilfen zu folgenden Themen:

  • Führen auf Distanz: Prinzipien gesunder Führung im Homeoffice und bei anderen Formen des mobilen Arbeitens
  • Der Mensch als soziales Resonanzwesen und seine Bedürfnisse am Arbeitsplatz - eine besondere Herausforderung in der Führung auf Distanz
  • Wertschätzung und Vertrauen im virtuellen Raum
  •  Klarheit in Organisation und Kommunikation
  • Teamspirit im virtuellen Raum

Referentin: Cornelia Schneider (GGW Homburg)

Seminarleitung: Bianca Dincher und Dr. Christof Salm

Teilnehmerkreis: Führungskräfte

Anmeldung

Gefährdungsbeurteilungen mit der Software Handlungshilfe 4.0

(23.04.21 10:00 Uhr -12:00 Uhr)

Das Arbeitsschutzgesetz verpflichtet den Arbeitgeber zur Durchführung einer Beurteilung der Arbeitsbedingungen und in deren Rahmen auch zu einer Beurteilung der Gefährdungen. Dabei muss der Arbeitgeber die Gefährdungen der Beschäftigten bei der Arbeit beurteilen, entsprechende Maßnahmen ableiten, diese auf ihre Wirksamkeit kontrollieren und ggf. anpassen. Der Prozess der Gefährdungsbeurteilung sowie deren Ergebnisse muss er anschließend angemessen dokumentieren. In der Praxis stellt die angemessene und rechtssichere Durchführung dieser Gefährdungsbeurteilung die Unternehmer nicht selten vor eine Herausforderung. Die Unfallkasse Saarland unterstützt daher ihre Mitgliedsunternehmen bei der Durchführung durch die kostenlose Bereitstellung der Software Handlungshilfe HH 4.0. In diesem als Online-Briefing (Kurzbesprechung) geplanten Webinar erfahren Sie, was eine rechtssichere Gefährdungsbeurteilung ist und wie die Software Handlungshilfe 4.0 Sie beim Erstellen und Fortschreiben der Gefährdungsbeurteilung unterstützen kann.

Seminarleitung: Yvonne Wagner und Dirk Flesch

Teilnehmerkreis: Unternehmer; Fachkräfte für Arbeitssicherheit; Betriebsärzte; Führungskräfte, die Gefährdungsbeurteilungen erstellen sollen

Anmeldung

Zur Teilnahme:

Voraussetzung zur Teilnahme ist ein Computer oder Mobiltelefon mit stabilem Internet, mit Mikrofon und ggf. Kamera. Erfahrungen mit Online-Seminaren oder Internet-Konferenzen werden nicht benötigt. Vor und während des Seminars unterstützen wir Sie bei technischen Fragen.

Damit wir bestmöglich unterstützen können, benötigen wir eine Vorabanmeldung über die Anmeldeformulare im Anhang. Bitte lassen Sie uns das ausgefüllte Anmeldeformular unter oder per Fax unter 06897 9733-45 zukommen. Nach der Anmeldung bekommt jede/jeder Teilnehmende die Einwahldaten und weitere Informationen zur technischen Umsetzung.

Informieren Sie sich und andere:

Sicherheit und Gesundheit sind Themen, die alle betreffen. Leiten Sie diese Informationen bitte auch an die Kolleginnen und Kollegen weiter, die die angebotenen Themen interessieren könnten.

Wir beabsichtigen unsere Online-Briefings thematisch auszudehnen und ständig anzupassen, um möglichst viele Tätigkeitsbereiche in unseren Mitgliedsbetrieben anzusprechen.