Inhaltsbereich

Jahresarbeitsverdienst (JAV)

Der Jahresarbeitsverdienst (JAV) ist der Gesamtbetrag der Arbeitsentgelte und Arbeitseinkommen des Versicherten in den zwölf Kalendermonaten vor dem Monat, in dem der Versicherungsfall eingetreten ist.  Der JAV ist Berechnungsgrundlage für Leistungen (z.B. Renten an Versicherte, Renten an Hinterbliebene) aus der gesetzlichen Unfallversicherung.

Der JAV beträgt mindestens für Versicherte zwischen 15 und 18 Jahren 40 % und ab 18 Jahren 60 % der im Zeitpunkt des Versicherungsfalls maßgebenden Bezugsgröße.

Der Höchst-JAV beträgt das Zweifache der im Zeitpunkt des Versicherungsfalls maßgebenden Bezugsgröße. Die Satzung des Unfallversicherungsträgers kann eine höhere Obergrenze bestimmen.

Die Zahlenwerte finden Sie hier


Boxen Fußzeile

nach oben